SAM – der junge wilde

vermittelt 18.05.2014 -bleibt sogar im Ort :-)
Sam ist ein 2,5 Jahre alter Eurasier Rüde. Gechipt, geimpft, unkastriert, reinrassig jedoch ohne Papiere (Zucht Großeschallau, vom Emstal).
Sam ist ein typischer Eurasier, wenn man das so sagen kann. Eigenwillig und manchmal auch dickköpfig, allerdins sehr sehr liebenswert. Er braucht ein starke Hand und sollte daher am besten zu jemanden, der sich mit Hunden/Eurasiern auskennt. Ein Zuhause auf dem Land wäre das Beste, da er bei viel Verkehr etwas unsicher wird.
Ansonsten kennt er “Sitz”, “Platz”, “Bleib”, “Hier”, “Raus”, ”Gib fünf”, “Leckerlie” und ”Sam, hast du Hunger?”. Er verträgt sich mit den meisten Hunden, solange diese ihn nicht anpöbeln, dann wird er leider auch doof und pöbelt zurück. Hündinnen bevorzugt er allerdings :-)
Außerdem kann der Kleine sehr gut allein Zuhause bleiben, auch über längere Zeit (wenn´s sein muss) und selbstverständlich ist er stubenrein. Sam ist sehr ruhig, schläft viel und gerne, eigentlich fast den ganzen Tag.
Sam kennt das Leben mit mehreren Hunden in der Familie. Er kennt keine Familie mit Kindern. In seiner derzeitigen Entwicklungsphase als junger Rüde geht er konsequent an seine Grenzen und widersetzt sich der Erziehung und Führung. Kein Anfängertier!

Aus familiärenGruünden muß ich mich auch leider von meinem süßen Teddy “Sam” verabschieden. Bitte helfen Sie mir, für ihn ein passendes und gutes Zuhause zu finden. Ich weiß sonst nicht weiter…

Standort: Niedersachsen,  Raum Osnabrück
Kontakt über das Vermittlungsbüro

Ari

Vermittelt gemeldet am 09.10.2014

 

 

Ari – N o t f a l l – Begegne dem, was auf dich zukommt,

nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

(Franz von Sales)

 

 

Name: Ari

Rasse: Husky-Mix-Rüde

Alter:  geb. 18.10.2010

Verträglichkeit:

Hündinnen ja

Rüden nach Sympathie

Alleinebleiben: Ja

Kinder: ab 6 Jahre

Kleintiere: Nein

 

Zurzeit wh. in NRW

 

Wir hatten für den netten Rüden bereits vor 2 Jahren schon ein Zuhause gesucht. Damals war es für die Pflegestelle sehr schnell klar, dass „Ari“ für immer bleiben sollte, da das Pflegeherrchen ihn ab der ersten Sekunde ins Herz geschlossen hatte. Die beiden waren über viele Monate ein richtiges Dream-Team und auch die dort lebende kleine Hündin und der Rüde der Partnerin fanden „Ari“ von Anfang an toll.

Die Monate vergingen und mit ihr eine wunderschöne gemeinsame Zeit – sportliche Ausflüge, ganz viel Schwimmen im nahen See und viele Stunden im großen Schrebergarten gehörten dazu. Alles hätte so weitergehen können, wenn nicht plötzlich das Schicksal dem Besitzer eine üble Krankheit gebracht hätte – eine Krankheit, die er nicht überleben wird. Zu alledem kommt noch hinzu, dass auch seine Partnerin schwer erkrankt ist und sie in keinem Fall in der Lage sein wird, den beiden kleinen Hunden und noch dazu  „Ari“ gerecht zu werden.

Beide sind unendlich traurig darüber, dass sie „Ari“ abgeben müssen, aber es gibt keine Alternative.

 

Gesucht werden nette Menschen mit Hundeverstand, die den kompakten „Ari“ auszulasten wissen und ihm auch gerne seine Leidenschaft für das Schwimmen weiter ermöglichen. Insgesamt ist er ein netter und umgänglicher Husky-Mix, dem man jedoch immer wieder einmal liebevoll seine Grenzen aufzeigen muss. Momentan ist „Ari“ wohl auch etwas angespannt, da er nicht entsprechend ausgelastet werden kann und sicherlich auch schon lange spürt, dass es seinem Herrchen so verdammt schlecht geht.

 

Wir denken, dass „Ari“ auch Ihr Herz im Sturm erobern wird und wünschen uns, dass sein Besitzer mit dem Wissen gehen kann, dass „Ari“ in beste Hände gekommen ist – das wäre einer seiner letzten Wünsche…

 

Das Team der Nothilfe für Polarhunde e.V., Freudenstadt

Kontakt: Nothilfe für Polarhunde e.V., Silcherstr.10, 72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 95 19 95, E-Mail: nothilfe@polarhunde.de